Herzlich Willkommen
auf der
offiziellen Homepage des

Suleica - Orion - Club


HomeElfriede FiguraAustralien 1991/1992Linkliste

 

 
(Reise-) Berichte über und mit Suleica & Orion

 



Ein Bericht über u.a. Suleica und Orion.
Es ist auch Bild des Webmasters Orion mit bei :-)
http://www.motor-talk.de/news/die-10-schraegsten-unterkuenfte-fuer-unterwegs-t4575562.html#suleica-und-orion

Es ist ein Orion I in Nordamerika,
genauer in Kanada aufgetaucht... Da ich noch nicht genau weis wohin mit dem Bericht, steht er vorerst hier


Hello Sven,

I am very interested finding out more about my Orion.  I purchased it from someone who, unfortunately, did some heavy body modification.  Mine is missing many parts including the engine.  I am considering my options including a complete chassis change.
I have never heard of another Orion in North America and have spent time on your website but I can not read or write german and Google translate is not always clear.
Feel free to use the pictures, but please send me a link to anything that is online.
To the best of my understanding my Orion had the Austin gasoline (petrol) engine.  I would be very interested to learn what other engines will mount to that transmission.
I found the Orion on an online classified site for the area where I live.  I have a long history of restoring cars and knew the Orion was something special because I had never seen one before.
The Orion was being sold by a mechanic because the owner had lost interest.  The previous owner had spend a lot of money making body modifications, changing the windows the grill area and adding the fin at the back.  They also had a boat builder do work on the interior, unfortunately while the work is nice, it is to heavy for a motor home so it must be removed.  The previous owner did this work before the Orion was mechanically sound.
My plan is to update the power train, suspension and brakes so I can use it when I retire (in 19 years).  If I can attach a modern engine to the transmission and change the suspension and brakes I may do that or I may put the body onto a North American (GM or Ford) Van Chassis.
I look forward to communicating with Orion owners in Europe I would like to learn what people have done to update the Engines, Suspensions and Braking systems.
Now I am a high school teacher, ages 13 to 18.  But when I was young I apprenticed as an Auto-body repair man and I am a furniture builder so I am confident about the Interior and the body I just need to decide what to do with the mechanicals.

Dan

Sollte jemand mit Dan in Kontakt treten wollen, dann bitte unter: dan@greenbarngallery.com

 

Euer Webmaster war mal im September 2011 auf dem SAT-Treffen
(Selbst-Ausbauer-Treffen) in Soltau, die Schäfchen zählen.
Leider war kein Suleica dort, aber zwei bekannte Orions und ein Orion der dem Club bislang noch recht unbekannt war... Aber ich bin dort bei Eiseskälte herzlich in der Runde aufgenommen und durfte mich am letzten Zipfel des Geländes bei einem Netten Plausch an der Feuertonne wärmen.
Ernst, wegen dem ich eigentlich dort hingefahren bin, konnte ich aber leider nicht antreffen, zum Beweis meines Besuchs, hier aber die Beweisfotos:

 

Tour Eures Webmaster September 2010
(wird aktualisiert bis zum Abcampen in Limburg)

Römö 2010 auf einer größeren Karte anzeigen

29.08.2010 - links ist ein Reisebericht mit Orion 91/92 in Australien zu finden!

 

        Orion "Made in Ungarn"  auf Ford MK I - Basis      

1. Kontakt 2. Kontakt Übersetzung des 2. Kontaktes
Tisztelt Suleica Orion Club !

Steszkál sándor Vagyok Magyarországról . Tulajdonomban van a képeken látható Ford Transit MK1-es teknikára épített Orion lakóbusz . Ez a karosszéria 1975 körül készűlt a Balatonfűzfői hajógyárban Magyarországon . A két prototípus közül ez maradt meg . A jármű restaurálása a közeljövöben kezdődik .

Üdvözlettel   Steszkál Sándor

Kóka, 2009.június,22.

Dear Sven Baumert!

According to my promise, I am sending you the story of my Hungarian-made prototype Orion motorhome.

The greatest portion of the Orion motorhome chassis' were made to German order in the ship factory of Balatonfüred (a city at Lake Balaton).
Hungarians built two of these sometime around the middle of the Seventies on the mechanicals of Ford Transit Mk I's. Albeit there arose a small problem: at that time there existed no customer base for such an expensive hobby, thus the prototypes never reached completion.

One of the above two had been bought by my father, after it being discarded in a junkyard for scrappage. The other body was taken to Fót, and it was scrapped (to be precise – burnt) sometime later in the Eighties. The Orion you see in these pictures is on its wheels, its body is complete, my father (july. 1979) obtained all that was missing from it while the Orion Wohnmobil company still existed in Germany. The only things that are missing now are the vent windows on the roof.

Naturally you may disclose the pictures, the story and my address (nagyapahagyateka@freemail.hu) on your website.

In my collection I also have an Orion Schäfer Kunststoff (1973-74) ad material, I shall scan that and send it to you. Of course you may also publish that on your website.

Best regards,

Steszkál  Sándor

 21th July, 2009

 

Lieber Sven Baumert!

Wie versprochen sende ich Euch die Geschichte meines Made in Ungarn Orion I Prototyps.

Der größte Teil des Orion-Fahrgestell wurde unter deutscher Anleitung in der Schiffs-Fabrik von Balatonfüred (eine Stadt am Plattensee) gemacht.
Die Ungarn bauten Mitte der siebziger Jahre zwei von diesen Fahrzeugen auf der Mechanik des Ford Transit Mk I. Obgleich dort ein kleines Problem entstand: Damals gab es dort keine Kundenbasis für solch ein teures Hobby, so erreichten die Prototypen nie die Serienfertigung.

Einer der beiden wurde von meinem Vater gekauft, nachdem er auf einem Schrottplatz entsorgt wurde. Die andere Karosse wurde später in den achtziger nach Fót (eine Stadt in Ungarn) gebracht und ausrangiert (um genau zu sein - verbrannt). Der Orion auf den Bildern steht auf seinen Rädern und seine Karosse ist komplett, ist mein Vater (Juli. 1979) erhielt alles was gebraucht und vermisst wurde noch während der zeit als die "Orion Wohnmobil Gesellschaft" noch in Deutschland bestand. Die einzigen Dinge, die jetzt vermisst werden, sind die Öffnungsfenster auf dem Dach.

Natürlich können Sie die Bilder, die Geschichte und meine Adresse (nagyapahagyateka@freemail.hu) auf Ihrer Website bekannt geben.

In meiner Sammlung habe ich auch einen Orion Schäfer Kunststoff (1973-74) Prospekt. Ich werde es scannen und an Euch senden. Natürlich könnt Ihr auch dieses auf Eurer Website veröffentlichen.

Mit besten Grüßen,

Steszkál Sándor

Am 21. Juli 2009

(Übersetzung Englisch-Deutsch von Sven Baumert)

 

Ein Reisebericht von Uta & Oli mit dem Suleica ab in den Süden (PDF 4MB): Uta & Oli
(Nur für Mitglieder sichbar)
 

Mein Name ist Heinz R. oder warum wir einen Orion suchen… (17.01.2009)

Meine Frau und ich sind schon sehr lange begeisterte Nordland-Camping-Fahrer. Auf einer dieser Fahrten so ca. vor 30 Jahren sahen wir in Nord-Norwegen einen ORION und waren von diesem UFO hell auf begeistert.
Leider wurde damals die Anschaffung eines Orions durch unseren schmalen Geldbeutel begraben. Wir blieben aber dem CAMPING treu und bauten und restaurierten immer wieder Wohnmobile.
Zurzeit besitzen wir eine schöne betagte ENTE (2CV) und ein DÜBENER EI, welches wir in 2jähriger Bauzeit wieder aufbauten. Gasanlage, Stromversorgung sowie Be- und Entwässerung wurden installiert. In MEMORIAM
an den gesehenen ORION sogar silbern gespritzt.
Durch eine nicht gelungene Operation bin ich leider zum Frührentner geworden. In meinem Arbeitsalltag war ich Ing. und Meister für Haustechnik und so kann ich auch noch heute Gasanlagen in MOBILEN abnehmen und mit TÜV-Plakette versehen.
Ich habe jetzt viel Zeit und möcht gerne meinen Traum erfüllen und einen ORION mein Eigen nennen. Vielleicht ist ja jemand in der SOC-Gemeinde, der einen verkaufen oder sogar tauschen möchte.
Ein aufzubereitendes Fahrzeug wäre auch kein Problem für mich (zwar langsam aber gründlich).
Im Internet bin ich noch nicht allzu lange unterwegs und in keinster Weise perfekt. Ja, ja, "dem ingeniör is nix zu schwör"

Herzlichste Grüße aus dem Hessenland.

Fortsetzung folgt wenn ich einen Orion gefunden habe…

Ich habe einen Orion gefunden, Berichte Folgen...

Heinz R.