Herzlich Willkommen
auf der
offiziellen Homepage des

Suleica - Orion - Club


HomeZurück
 

H-Kennzeichen

 

Ein Danke an Frank C. für die Zusammenstellung zum Teil aus unseren Forumsbeiträgen

 

Anmerkungen, Erweiterungen und Berichtigungen sind ausdrücklich erwünscht! Sendet diese bitte an webmaster@suleica-orion-club.de

 

Wissenswertes über H-Kennzeichen und Autogas-Anlage

Rechtliches und wissenswertes unter:
www.tuev-sued.de/auto_fahrzeuge/alle_infos_services_nach_fahrzeug/oldtimer

Alle freien Gutachter sollen jetzt H-Gutachten erstellen dürfen.
Das Fahrzeug muss 30 Jahre alt sein. Eventuelle technischen nicht üblichen Umbauten müssen „nachweislich“ min. 20 Jahre alt oder Rückbaubar sein. Aber welcher Prüfer kann dies bei einem Orion schon genau feststellen. Also, wenn es nicht zu modern ist, sollte es gehen.
(Das alter kann sich auch durch z.B. einen Umbau auf ein anders Fahrgestell ändern. Wird dieses nicht als Ersatzteil anerkannt, wird der Tag der Zulassung des neuen Fahrgestells als Grundlage genommen)

Verschleißteile wie z.B. Heizung, Kühlschrank, Wandbespannung, Möbeldesign, Bodenbelag etc. haben keinen Einfluss auf die Erteilung eines H-Kennzeichens.
Das Fahrzeug sollte in einem „erhaltenswerten“ Zustand sein.

Beispiel für ein H-Gutachten:       
H-Gutachten 07.2009

Versicherung mit H-Kennzeichen

Die Würtembergische scheint der ideale Anbieter zu sein. Sie macht die geringsten Einschränkungen bei der Nutzung.
Bei einem Zeitwert unter 5000,- € und einer jährlichen Kilometerleistung von max: 3000 Km bekommt man sie schon für 146,- € Jahresbeitrag. Seit dem 01.01.2009 werden auch Oldtimer-Wohnmobile versichert, sogar ohne Mitgliedschaft in einem Club. Bei einem Zeitwert über 5000,- € wird ein Wertgutachten gefordert.

Beispiel für ein Wert-Gutachten:  Wertgutachten 01.2010

Bei einem Wertgutachten über z.B. 20 000,- € und einer Fahrleistung von max. 6000 Km, ergab sich folgende Berechnung (Stand Januar 2010):
Haftpflicht: mit 150.- € Selbstbeteiligung = 189,- €. Teilkasko: 1,02 % von 20 000,- € = 204,- €

Bei der Kilometerleistung kann man zwischen 3.000 bis 10.000 Km wählen. Ein Fahrzeug für die tägliche Nutzung wird vorausgesetzt, muss aber nicht bei der gleichen Versicherung versichert sein. Das Wohnmobil darf nur privat genutzt werden.
Dabei gibt es keine Einschränkungen. Das Fahrzeug muss über Nacht in einer Garage/Halle –Carport – oder mindestens auf einem eingezäunten Platz, der nicht dem öffentlichen Verkehr dient, abgestellt werden. Fahren darf das Fahrzeug jeder, der eine Genehmigung des Halters  und eine gültige Fahrerlaubnis hat. Campingausrüstung und Reisegepäck, sowie technische Gegenstände (Laptop, Fotoapparat etc.) müssen bei einer anderen Versicherungs-Gesellschaft versichert werden. Die Würtembergische versichert diese Gegenstände grundsätzlich nicht.

 

Autogas-Anlage mit H-Kennzeichen 

Mein Orion II Bj. 07.78, mit Austin A70-Benzinmotor wurde 2007 mit einer Tartarini-Gasanlage nachgerüstet. Der Umbau wurde von der Fa. R. Hantke in 47495 Rheinberg durchgeführt und kostete ca. 2.000 €.
In den Richtlinien des Tüv, für die Begutachtung nach $23 StVZO, steht: Eine Gasanlage ist H-Kennzeichen tauglich, wenn sie vor 30 Jahren hätte nachgerüstet werden können. Es muss eine Anlage nach dem Venturi-Prinzip sein, also keine sequentielle (geht beim Austin sowieso nicht). Außerdem ist eine rein mechanische Umschaltung von Benzin auf Gas vorgeschrieben. Es muss ein Verdampfertyp eingebaut sein den es vor 30 Jahren auch schon gab.
Den in meinem Orion eingebauten Verdampfer gibt es bei der Fa. Tartarini in Goch.