Herzlich Willkommen
auf der
offiziellen Homepage des

Suleica - Orion - Club


HomeZurück
 

E-Lüfter - Orion I & II

 

Ein Danke an Frank C. für die Zusammenstellung zum Teil aus unseren Forumsbeiträgen

 

Anmerkungen, Erweiterungen und Berichtigungen sind ausdrücklich erwünscht! Sendet diese bitte an webmaster@suleica-orion-club.de

 

Der Austausch des ständig mitlaufenden Lüfters gegen einen E-Lüfter ist schon seit Langem ein Thema im Forum. Deshalb hier einmal einige Vorschläge.
Die einfachste Lösung wäre ein Schalter über den man den Lüfter einschaltet (selbstverständlich Relais gesteuert). Hier müsste man aber ständig die Wassertemperatur beobachten (um rechtzeitig einzuschalten).
Daher wäre es zu empfehlen einen Temperatur-Fühler ein zusetzen. Für diesen müsste allerdings ein Gewindestutzen in den Kühler eingebaut werden (Fachbetrieb). Die Fühler gibt es in verschiedenen, Temperatur abhängigen Schaltstufen und mit unterschiedlichem Gewinde. Hier sollte man sich ein Gewinde aussuchen, das es in möglichst vielen Temperaturabstufungen gibt. Die Schaltstufe, in °C, ist auf dem Gehäuse eingeschlagen. Für den Einbau im oberen Wasserkasten des Kühlers sind Schalter 90-105°C geeignet (hier läuft das Wasser vom Motor ein).
Für den Einbau im unteren Wasserkasten eher Schalter mit einem Einschaltpunkt von 85-95°C (hier saugt die Wasserpumpe das über den Kühler abgekühlte Wasser an). Die Funktion im Fahrbetrieb muss jeder für sich
herausfinden (deshalb auch der Hinweis auf Gewinde/Schaltstufen).

Im Forum wurde mehrfach der Lüfter eines Renault „Twingo“ angesprochen, da dieser anscheinend zum Kühler passt.
Außerdem wird für den Austin Motor ein Thermostatgehäuse mit Temp.-Fühler angesprochen
(vom MGB 1800 Motor).

Ich habe da gerade noch einige weitere Ideen, ob es funktioniert weiß ich allerdings nicht.

So z.B. der Einbau einer „Visco-Kupplung“ mit dem Original Lüfter. Die Visco-Kupplung vom 230 - 280er Benziner und die vom 3,0 ltr. Diesel müssten eigentlich auf den Flansch der Wasserpumpe (zumindest Dieselmodelle) passen. Diese hätten den Vorteil, dass sie keinen Temp.-Fühler benötigen. Bei den Visco-Kupplungen ist das verwendete „Öl“ ausschlaggebend. Über das Öl (in diesem Fall Verdickung) wird der Einschaltpunkt bestimmt. Der Lüfter läuft hier auch bei kaltem Motor (langsam), quasi im Leerlauf mit (ähnlich dem „schleichen“ bei einem Automatik-Getriebe). Ob der Raum zwischen Wasserpumpe und Kühler, für den Einbau einer Visco-Kupplung beim Orion ausreicht, weiß ich allerdings  nicht.

Die 2. Möglichkeit wäre ein Magnet gesteuerter Lüfter (wird bei Fiat verwendet). Hier schaltet ein Temp. gesteuerter Magnetschalter den Lüfter.