Herzlich Willkommen
auf der
offiziellen Homepage des

Suleica - Orion - Club

Bitte Fenster über den Internet-Browser  schließen

Die SOC-Seite befindet sich im Hintergrund

 

Wie wir zu unserem ORION kamen

 Ein Bericht von Monika & Frank aus Hameln (Januar 2010)
(durch anklicken der Bilder gibt es diese in großer Ansicht!)

 

Es begann alles mit dem Kauf eines FIAT 238 mit Weinsberg – Ausstattung im Jahr 1975. Mit Ihm fuhren wir 9 Jahre lang durch halb Europa. Leider rostete er (wie in diesen Jahren alle Autos) ganz fürchterlich, weshalb ich immer wieder neue Bleche einschweißen musste. 

Irgendwann war ich das ständige Schweißen und Lackieren leid und wir beschlossen ein neues Fahrzeug zu kaufen. Nach gründlicher Überprüfung des Marktes (Blech, Alu oder doch Kunststoff) kamen wir zu dem Entschluss es sollte Kunststoff sein.

Also stand im Jahr 1983 ein Besuch der Campingmesse in Essen an.
Die Auswahl war gigantisch...! Ein einziger Stand mit Kunststoffkarosserien.

Es war die Fa. Depping (TFG). Es folgte ein langes Gespräch mit dem Verkäufer. Ergebnis: Das können wir uns nicht leisten. 120 – 140.000 DM, je nach Motor und Ausstattung, sind einfach zuviel. „Ja dann nehmen sie doch eines der Ausstellungsfahrzeuge“ ( mind. 100.000 DM – immer noch zu teuer ). „Sie sind doch vom Fach – besorgen Sie ein gebrauchtes Hanomag Fahrgestell, wir bauen Ihnen eine Rohkarosserie darauf und sie machen den Ausbau selbst ( 32.000 DM ). Ist das ein Angebot?“. Damit war der Grundstein gelegt.

 
Einige Monate später wurde ein Fahrgestell mit 2,2 ltr. – 60 PS Dieselmotor gefunden (Radstand 3,80 m – normal wären es 3,40 m gewesen). Machte aber keine Probleme und so konnte unser Fahrzeug

im Jahr 1984 in Auftrag gegeben werden.    

 Das Hanomag - Fahrgestell

 Nun wurde jede freie Minute und auch ein Teil des Urlaubs genutzt um das Fahrgestell für den Umbau vorzubereiten.

   
Fahrgestell vorbereitet

 

Dann wurde der Innenausbau fertig gestellt und der neue ORION 600 L  ( Typ II ) am 10.08.1984 zugelassen.

      
Das Fahrzeug kostete ca. 50.000 DM.

 

 

Ab jetzt wurde fleißig gespart, denn dies war ja nicht die endgültige Lösung.

Es sollte ja noch ein Umbau folgen. Im Jahr 2001 war es dann soweit. Ein Mercedes Sprinter Fahrgestell (Sprinter 316 CDI) mit 3,5 t zul. Ges. Gewicht (2,7 ltr. Dieselmotor mit 156 PS) wurde nach unseren Wünschen bestellt und der 2. Umbau konnte beginnen.

                                                                                    
Das neue Fahrgestell 
                                                               Der „Rest“ Orion

                                                                                   
    
 Gleich ist Hochzeit                                                                      Passt!

                                                               
Fahrbereit mit Teppichhaube                             Erste Kosmetik
  

 
Geschafft!

 Im Januar des Jahres 2002 wurde der „neue“ ORION angemeldet.

Für Ihn haben wir ca. 60.000 Euro bezahlt. Jetzt haben wir ein nostalgisches Fahrzeug mit der Technik von heute.

 

Hier kann der Bericht als PDF herunter geladen werden!